DIY Der Kaftan(-mantel)

Hey meine Lieben,

So langsam rückt die Orientcon im September nun auch immer näher und es muss noch einiges gemacht werden.
Die Infos von der Orga sind nun draußen und das hat mir wieder den nötigen Ansporn gegeben um mich an ein Projekt heranzuwagen, um das ich mich schon seit Jahren winde: Ärmel!

Ich weiß nicht wieso, aber sobald ich ein Schnittmuster mit Ärmeln sehe, sortiere ich es aus. Das schränkte mich bisher natürlich ziemlich ein. Dank der Orga und ihrer ausführlichen und guten Erklärung zum nähen, habe ich mich nun aber doch getraut und einen Kaftanmantel nach folgendem Schnittmuster genäht.

Schnittmuster Kaftan/MantelAußer diesem Bild hatte ich keine weiteren Beschreibungen um den Mantel zu nähen, das hat es manchmal etwas knifflig gemacht.
Trotzdem mag ich diese „Anleitung“ sehr gerne, man sieht direkt wie man den Stoff am besten zuschneidet und welche Maße man braucht.
Die Angaben sind alle in Inches, mit einem entsprechenden Maßband kein Problem, oder aber ihr nutzt diesen (oder einen anderen) Rechner.

Was wird benötigt?

~ weich fallender Stoff ca. 2,4 m
~ Garn in passender Farbe
~ Schneiderschere
~ Maßband (idealerweise mit Inches Angabe)
~ Kreide
~ Pauspapier oder was ihr als alternative nutzt, ich nehme meist weißes Backpapier
~ Stecknadeln
~ Nähmaschine (Alternativ Nähnadel)

Schritt 1:

Fertige nach dem oben abgebildeten Muster die Papierschnittmuster an oder übertrage die Linien direkt auf den Stoff.
Da es sich fast nur um gerade Linien handelt und die wenigen kurzen auch ohne weiteres per Hand zu zeichnen sind, sollte das kein Problem darstellen.
Nun schneidet ihr den Stoff zu, den Ausschnitt könnt ihr ganz nach Geschmack formen.
Für den Ausschnitt vorne und hinten ist es am besten den Stoff doppelt zu legen. Wenn ihr dann die Hälfte eurer gewünschten Form zeichnet, könnt ihr sicher gehen das beide Seiten nach dem Ausschneiden symmetrisch sind.
Dann schneidet ihr das Vorderteil in der Mitte auf, damit es zum Mantel wird.
Alternativ könnt ihr das auch lassen, dann habt ihr einen einfachen Kaftan 🙂

Schritt 2:

Jetzt könnt ihr auch schon die ersten Nähte machen. Hier darauf achten, das am Ende immer die richtige Stoffseite zu sehen ist. Also Aufpassen beim abstecken 😉
Das Vorder- und Rückteil erstmal nur an den Schultern zusammennähen.

Als nächstes nehmt euch je zwei von den mit „Side Gore“ gekennzeichneten Teilen und näht sie so zusammen, das sie oben eine abgerundete Spitze bilden.

Die „Front Gores“ können nun schon direkt (so wie auf dem Bild zu sehen) an das Vorderteil genäht werden. an jede Mantelöffnung eines.

Schritt 3:

Jetzt nutzen wir die „Side Gore“ Teile als Verbindungsstücke für Vorder- und Rückseite. Hier beginnt ihr mit dem Abstecken am besten unten.

Gleichzeitig könnt ihr auch schon die Ärmel abstecken. Dazu den Stoff einmal doppelt legen und am Stoffbruch mit Kreide markieren. Dieses Stelle heftet ihr dann an, die zu Anfang genähte, Schulternaht. So könnt ihr sicher sein, das die Ärmel später gleichmäßig sind.

Zwischen Ärmel und den unteren Zwischenteilen entsteht eine Lücke, an dieser Stelle könnt ihr den Mantel noch etwas taillieren, bevor ihr ihn zunäht.

Nun nurnoch von oben bis unten alles abgesteckte vernähen.
Anschließend könnt ihr noch die offenen Ränder versäumen wenn ihr mögt.
Gerade beim Larp ist es ja manchmal ganz schön, wenn die Sachen etwas ausfransen.
Ich habe bisher nur die Mantelöffnung versäumt und bin mir auch noch nicht sicher, ob ich den Rest noch versäume oder eben nicht.

Hier nun aber mein Ergebnis:

Kaftanmantel geschlossen

Hier sieht man den Mantel einmal geschlossen…

Kaftanmantel offen

und hier geöffnet.
(inklusive Näh-Schlabberoutfit :P)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Mantel ist allerdings noch nicht fertig. Es sollen noch einige Zierelemente ran und ein paar Verschlüsse.  Abgesehen davon wird er noch mit Sand und Drahtbürste bearbeitet, sowie der gnadenlosen Sommersonne ausgesetzt.

Soweit trägt sich der Mantel aber toll und hat mich doch positiv überrascht. Ein recht einfaches, aber umso effektvolleres Kleidungsstück.

Kosten?

Der Stoff ist vom Stoffmarkt Holland und hat 2€ den Meter gekostet, macht hier ca. 5€. Garn ca. 50 Cent.
Zeit fürs Zuschneiden, Abstecken, Grübeln, Nähen und Hörspiele wechseln waren ca. 6 Stunden.

Macht zusammen: ca. 5,50€ und 6 Stunden Zeit.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s