DIY Kreisweste

Hallo meine Lieben,

hier nun endlich die schockierend einfach zu nähende Kreisweste.

Ich liebe super leichte Schnittmuster, man kann nicht viel falsch machen und meistens sind sie auch noch sehr leicht individualisierbar.
Auf dieses Schnittmuster bin ich durch einen Zufall gekommen und war sofort begeistert. Einfach, super schnell und unendlich viele Möglichkeiten zum verzieren.

Kreisweste

Grundschnitt

Was wird benötigt?

~Stoff je nach Wunschgröße (Hier zwei Stoffe à 1,5×1,5 m)
~Garn in der passenden Farbe (oder als Kontrast)
~Stoffschere
~Maßband
~Stecknadeln
~(Schneider-)Kreide
~Optional: Borten, Schrägband, Perlen, Ornamente, Pompoms, Quasten, Stickereien, Knöpfe…was ihr halt an Deko haben möchtet

Wie wirds gemacht?

Legt euren Stoff doppelt und zieht vom Stoffbruch aus einen Halbkreis mit dem von euch gewünschten Radius. Als gutes Hilfsmittel hat sich ein Stück Kreide mit Garn bewährt, das funktioniert wie ein Zirkel.

Schneidet den Stoff aus und breitet ihn anschließend vor euch aus.
Messt nun eure Schulterbreite. In diesem Abstand schneidet ihr zwei leicht schräge Armschlitze (ca. 19 cm je Schlitz) recht mittig in den Kreis.

Je nach Stoffwahl seid ihr dann auch schon mit eurem Schnitt fertig. Ich habe Walkloden verwendet, der franst nicht aus und muss daher auch nicht mehr versäubert werden.

Tragevariante 1:

CIMG3158CIMG3161

Tragevariante 2:

CIMG3163CIMG3165

Jetzt könnt ihr wild drauf los schmücken und der Weste mit Verzierungen eine individuelle Note verpassen.

Wie lange dauert das ganze?

Die Weste selbst ist in 20-30 Minuten gemacht. Die Zeit für Verzierungen variiert natürlich stark mit dem Aufwand. Ich sitze bisher seit ca. 7 Stunden dran.

Details der Weste

Hellbraune Borte,85 Metallornamente und 85 kleine Perlen schmücken schon eine Seite der Weste. Der Rest folgt noch.

Hier ein Detailbild von einer Seite der Weste. Diese ist aus dunkelbraunem Walkloden. Die Rückseite ist aus einem weichen, orangefarbenem Baumwollstoff, der momentan noch verziert wird.
Am Ende werden beide am Rand und an den Armschlitzen aufeinander genäht und ergeben somit (hoffentlich) eine tolle Wendeweste mit jeweils schönem Kontrast-Futterstoff.

Einen Verschluss bekommt sie nicht. Dafür werde ich einen breiten Taillengürtel aus Stoff nähen, der die Weste dann verschließt.Diese Weste ist wieder Teil eines Kostüms fürs Larp, da mir der Schnitt aber so gut gefällt, werde ich sicher noch eine für private Zwecke nähen.

Kosten?

~ Walkloden vom Stoffmarkt 6€
~ Baumwollstoff orange von Karstadt ca. 3€
~ Garn ca. 50cent
~ Borten über Ebayca. 2€
~ Metallornamente über Ebay ca. 1€
~ Perlen ca. 10cent

Macht zusammen: 12,60€

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Antworten zu DIY Kreisweste

  1. felfea schreibt:

    Hallo klingt nu vielleicht blöd, aber ich seh auf dem Bild garnicht wo Du da Arme durch die Armschlitze gesteckt hast. Sieht eher so aus, als hättest Du den Kreis so halb zusammen gelegt und wie ne Stola umgelegt ??? und das was du Darunter hast sit das das gleiche Prinzip ?
    und Der rock ist das der weiter unten der Tellerrock ? Gruss Fel

  2. felfea schreibt:

    das Du in der Mitte mit Gürtel hälst , das auch so überlappt

    • jackyooh schreibt:

      Aaah jetzt weiß ich was du meinst. 😀
      Das IST die Kreisweste, ich habe eine Bluse darunter an, aber die kann man auf den Bildern fast nicht sehen^^
      Ich ging davon aus, das wäre klar erkennbar. Vielleicht muss ich das nochmal deutlicher machen.

      • felfea schreibt:

        AAHHHHHH okeeeee ja mach nochmal deutlicher Bild bitte wenns geht also quasi in Teilschritten wenn Du es anziehst : ) Dankeeeee

  3. felfea schreibt:

    also das orangene Teil mit grüner Borte und so nicht das Graue schwarze

    • jackyooh schreibt:

      Moin, mal ne doofe Frage meinerseits, hast du den Beitrag gelesen?
      Das ist nämlich EINE Weste, die kann man wenden, damit sie immer anders aussieht. Hab ich auch geschrieben 😉
      Vom anziehen würde ich nun keine Fotos machen, da es tatsächlich sehr simpel ist, einfach mal ausprobieren 🙂

  4. felfea schreibt:

    oke , sorry ich bin nun von der Leitung runter OH MANN … *an Kopf klatsch * ich hab es NUN verstanden : )))))

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s