DIY Weiter Tanzrock oder „Ein Zelt für unterwegs“

Hallo meine Lieben,

heute kommt nun das Tutorial zu einem meiner ersten und aufwändigsten Röcke, die ich bisher genäht habe. Aber keine Angst, kompliziert ist das ganze natürlich nicht. Genäht habe ich ihn vor gut 2 Jahren per Hand, da ich zu der Zeit noch absolut damit überfordert war, die Nähmaschine zu bedienen. Daher war dieser Rock auch so aufwändig, aber dazu später mehr.

Bei diesem Rock, handelt es sich um einen weiten, langen Tanzrock der so ähnlich auch für diese Tänze genutzt wird.

Was wird benötigt?

~ Stoff ca.5-7 m (ich habe gefärbten Bomull Stoff von Ikea genommen)
~ Gummiband (stark) oder dickere Kordel
~ Schneider- und Stoffschere
~ Nähnadel
~ Stecknadeln
~ Maßband
~ Nähgarn passend zur Rockfarbe
~ weißes Backpapier für das Schnittmuster
~ Schneiderkreide
~ Sicherheitsnadel
~ idealerweise eine Nähmaschine
~ausreichend Platz
~optional: wie immer Dekokram

Wie wirds gemacht?

Zunächst solltet ihr den Stoff wie immer vorher waschen, da dieser beim ersten Waschen oftmals ein bisschen einläuft.
Dann braucht ihr ein kleines „Schnittmuster“, das könnt ihr ganz leicht selber machen. Dazu benötigt ihr nur euren Hüftumfang. Diesen teilt ihr dann durch die Anzahl, der gewünschten Einzelteile. Nun überlegt euch, wie weit der Rocksaum werden soll. das teilt ihr dann auch durch die Anzahl der Einzelteile. Jetzt müsst ihr euch nurnoch für die länge entscheiden und daraus dann ein gestrecktes Trapez machen(siehe Schnittmusterbeispiel). Das legt ihr dann, wie auf dem Bild zu sehen, immer wieder auf den Stoff auf. Durch dieses Schnittmuster spart man recht viel Stoff und die Stoffreste, lassen sich gut weiterverarbeiten, da sie nicht krum und schief sind.
Man könnte stattdessen natürlich auch 4 Halbkreise nehmen, aber das hinterlässt meistens unbrauchbarere Stoffreste und fällt ein wenig anders. Beides wäre aber möglich.

Dann könnt ihr auch schon gleich damit beginnen, die ganzen Teile auszuschneiden. bei mir waren es um die 32 Stück.
Damit hättet ihr auch schon das aufwändigste hinter euch.

Nun näht ihr die einzelnen Stücke einfach mit einem geraden Stich aneinander, bis ihr keines mehr übrig habt und die beiden Endstücke miteinander verbindet.

Jetzt folgt der Bund. Hier könnt ihr euch nun an den wunderbaren Stoffresten bedienen um aus einem geraden Stück einen Saum zu machen, so wie auch schon beim Tellerrock. Dort könnt ihr dann auch wieder einen Gummizug, oder eine Kordel verwenden.

Nun nurnoch den Saum versäubern und gegebenfalls mit Borten, Perlen oder anderem verzieren. Ich habe den Saum diesmal nicht versäubert, da der Stoff durchaus ein wenig kaputt und dreckig werden sollte.
Mein Rock hat einen Saumumfang von ca. 11m und kann daher auch mal als Umkleidekabine (oder Zelt)  genutzt werden oder als Decke oder…. 😛

CIMG3154CIMG3156

Per Hand hat das ganze gut und gerne 40 Stunden gedauert. mit der Nähmaschine sollte man als Anfänger vielleicht 5 Stunden brauchen.

Kosten?

~ Bomull Stoff von Ikea. 6m 12€
~ Simplicol Stofffarbe und Salz ca. 6€
~ Garn ca. 1€
~ Gummizug ca. 50 cent

Macht zusammen: 19,50€

So manch einer, wird sich das schon gedacht haben, dieser Rock ist wieder für eines meiner Kostüme gemacht worden. Lässt sich so aber auch gut als Tanzkleidung oder Maxirock im Alltag umsetzen, dann natürlich mit anderen Stoffen 😉

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu DIY Weiter Tanzrock oder „Ein Zelt für unterwegs“

  1. Rebecca schreibt:

    Hey Jacky, toller Blog erst mal. Wir gehen dieses Jahr auf unser erstes Larp und sind schon voll im Vor-Larp-Stress. Wir möchten erstmalviel selbermachen, da wir noch nicht so viel Geld ausgeben wollen und selbstgemacht einfach cooler ist. Leider kann ich das Bild mit dem Schnittmuster weder aufrufen noch angucken, egal wie oft ich es neu lade… Wäre cool wenn du da mal gucken könntest.
    Alles liebe,
    Lucky

    • jackyooh schreibt:

      Moin Rebecca, danke für den Hinweis. Das Bild ist irgendwie aus meiner Bibliothek verschwunden. Ich mache mich mal auf die Suche und werde es dann wieder neu hochladen 😉
      Im endeffekt brauchst du aber nur schmale Trapeze.

      LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s