DIY Seifenblasen-Pustestäbe

Hallo meine Lieben,

der Frühling ist nun doch viel früher da als gedacht, nach den vergangenen sehr winterlastigen Jahren eine sehr schöne Überraschung. Die Sonne scheint und irgendwie sind einfach alle viel fröhlicher, oder es kommt mir zumindest so vor. 😉
Ich freue mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn die Temperaturen wieder milder werden und fast täglich die Sonne scheint. Ich mag auch den Winter, keine Frage, aber im Frühling/Sommer kann man so viele schöne Dinge draußen machen.

Ganz vorne mit dabei natürlich Seifenblasen machen! Seifenblasen gehen einfach immer. Ob man nun Kinder bespaßen, mit Freunden um die Wette pusten oder beim warten auf den Bus einfach mal die Zeit totschlagen möchte, sie passen einfach immer. 🙂

Seifenblasen zu kaufen ist einfach und bequem, allerdings auch verhältnismäßig Kostenintensiv, wenn man nun zB. einen Kindergeburtstag organisiert oder einfach sehr Pustefreudige (kleine und große) Leute in seiner Umgebung hat.

Da liegt selbermachen natürlich sehr nahe. Das man Seifenblasenflüssigkeit selbst machen kann, wissen wohl viele und haben das bestimmt auch schonmal gemacht. Bei den Pustestäben wusste ich aber nie so recht, wie ich die nun umsetzen sollte. Dank dem Inspirationswunder Pinterest bin ich dann aber durch Zufall auf ein paar Ideen gestoßen und habe mich sofort verliebt.

Nun fehlte aber noch das nötige Material. Gestern habe ich dann aber bei einem kleinen Einkaufsbummel schöne, günstige Drahtspulen gefunden.
Damit stand meiner Seifenblasenherrschaft nun nichts mehr im Wege…

Seifenblasenpuster1

Was wird benötigt?

~ Draht ca. 1mm Ø
~Seitenschneider
~Rundzange und Greifzange
~Perlen und Dekozeug

Wie wirds gemacht?

Ganz simpel. Schneidet den Draht in der gewünschten Länge (x2) ab und formt die Pustespitze so, wie ihr sie haben wollt. Da sind eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt. Denn auch wenn die Blasen alle rund werden, können die Puster ja geformt sein wie man möchte 😉
Ich habe mich erstmal für eine ganz simple runde Form entschieden.
Dafür den Mittelpunkt des Drahtes um etwas rundes in der gewünschten Größe biegen und die beiden Enden bis oben hin eindrehen. So entsteht der Stiel, auf welchem ihr nun Perlen aufziehen könnt. Zuletzt noch die Drahtspitze unter den Perlen einbiegen, so kann keine Perle entwischen und die Finger bleiben heil.

Da mein Draht sehr dünn ist (0,5 mm), habe ich einfach 3  Drähte zu einem gedreht und dann erst verarbeitet.

Ich werde mich nun mit ein paar neuen Hörspielen daran machen noch mehr Pustestäbe zu machen.

Viel Spaß beim Pusten 🙂
Jacky

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter DIY abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu DIY Seifenblasen-Pustestäbe

  1. puenktchen schreibt:

    Sind die schön !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s