Freeletics – Oder „Wettschulden sind Ehrenschulden“

Hallo ihr Lieben,

es ist schon eine Weile her, um genau zu sein der 2. Weihnachtstag vergangenen Jahres, da saß ich mit meinen zwei engsten Freundinnen beim Weihnachts-Resteessen zusammen. Wie wir da so vollgestopft saßen, schnatterten und uns über unsere kugelrunden Food-Baby-Bäuche lustig machten, kam uns eine ganz wunderbar kluge Idee: „Hey wir sollten einfach eine Wette abschließen! Dann haben wir genug Motivation um unsere Fitnesspläne in die Tat umzusetzen.“ Und alle so Yeah!….Was waren wir doch naiv!

Voller Tatendrang machten wir uns gleich daran die Rahmenbedingungen schriftlich festzulegen, mit Unterschriften und allem drum und dran. Bis zum Conquest 2015 müssen diese Ziele erreicht werden, andernfalls drohen harte Strafen. In meinem Fall muss ich mich auf dem Conquest von 4 bestimmten Personen fernhalten und darf keinerlei Kontakt zu ihnen haben. Klingt erstmal nicht so schlimm?
Diese 4 Personen sind liebgewonnene (Larp)Freunde die ich nur 2-3 mal im Jahr sehe. Das macht die Sache schon deutlich bescheidener.

Die vergangenen Monate waren wir alle eher mäßig motiviert und ich schob es immer weiter vor mich her. Schließlich war ich mal überaus sportlich und dachte mir, das mache ich locker in 2 Monaten fertig.
So langsam nagen dann nun aber doch arge Zweifel an meinem Gewissen und so habe ich mich nach wirklich langem hin und her dazu durchgerungen mit Freeletics anzufangen.
Hartes Training bis zur endgültigen Erschöpfung, dafür aber mit ziemlich schnell sichtbaren Erfolgen.

Ein guter Freund von mir macht das nun schon eine weile und macht ziemlich fix große Fortschritte, also genau das was ich brauche^^
So lange abgehalten haben mich tatsächlich die auf den ersten Blick unmöglich zu schaffenden Workouts. Allerdings fängt jeder mal klein an und ich werde sicher nicht der erste Mensch sein, der so ein Workout nicht sofort schafft 😉

Man startet mit einem Trainingsplan für 15 Wochen. Jede Woche besteht aus speziellen Workouts, etwas kleineren Trainingseinheiten und Ruhetagen. Meldet man sich auf der Homepage an, bekommt man kostenlos immer ein paar zu absolvierende Trainingseinheiten. Wer mag kann natürlich auch den Coach kaufen und dadurch ein individuell abgestimmtes Training bekommen, das sich jede Woche anpasst.

Gestern war es dann soweit: Der erste Trainingstag und gleich das erste Workout. Leider nur zur hälfte geschafft, aber das war auch schon mehr als ich erwartet hatte, also trotzdem durchaus positiv. 😉
Heute kamen dann die kleinen Trainingseinheiten dran, die liefen deutlich besser und geben nochmal extra Motivation.

Ich bin gespannt wie es die nächsten Tage weiterläuft und bin auf jeden Fall jetzt endlich motiviert. Denn ich hasse es wirklich Wetten zu verlieren 😉

Veröffentlicht unter Fitness | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Vorschau in den Orient

Hallo ihr Lieben,

Wie bereits erwähnt, ist meine Gewandungsbaustelle Nr. 1 in diesem Jahr mein Orientcharakter. Letztes Jahr gab es zwei komplette neue Outfits für den Zigeunercharakter, da sollte die Orientalin wenigstens mal eine schöne kriegen. 😉

Über die Monate habe ich dazu einige Inspirationen gesammelt und mir ein bis zwei Outfits überlegt. Um mich selbst ein wenig mehr anzuspornen und auch um vielleicht noch ein paar Ideen oder Anregungen von anderen zu bekommen, will ich nun hier mit euch meine Pläne teilen.

Variante 1:
Da meine Zeichenkünste ziemlich mieserabel sind unterstütze ich das ganze durch ein paar meiner Inspirationsbilder.

Konzeptzeichnung

Meine Konzeptzeichnung

Geplant ist ein Oberteil aus Perlen, Anhängern und Ketten. mir ist bewusste, das sowas sehr freizügig ist und ich muss auch noch gucken, ob ich mich darin noch wohl fühlen kann.
Als Beinkleid möchte ich, anders als auf dem Bild gezeichnet, gerne versuchen etwas in diesem Schnitt zu machen:

An den Schultern sollen dann noch feine Stoffe befestigt werden können, die dann über Rücken und Arme fallen.
Dazu dann noch Schmuck und einen schönen Kaftanmantel. Ich hatte vor längerer Zeit mal einen angefangen, den würde ich nun gerne dafür fertigstellen.
Bei der Kopfbedeckung bin ich noch sehr unschlüssig ob nun Turban, Schleier, aufwändiger Kopfschmuck oder eine Kombi.

Variante 2:
Diesmal nicht von mir gezeichnet…wie man sieht^^
Diese Idee unterscheidet sich im Grunde nur durch das Oberteil. Das wollte ich ähnlich wie im folgenden Bild machen.

Auch dieses ist wieder sehr gewagt. Der Grund dafür ist meine Neugier.
In der LarpZeit Ausgabe #47  berichtet eine Spielerin von ihren Erfahrungen als Rahja-Geweihte. Ihre Schilderungen haben mich dazu motiviert mich auch mal Gewandungstechnisch aus meiner Komfortzone zu begeben und somit vielleicht neue Spielerische Erfahrungen sammeln zu können.

Weitere Inspirationen dazu erhoffe ich mir durch die 5. Staffel Game of Thrones, wo das Haus Martell nun mehr in den Vordergrund rücken soll. Die für mich grob als Vorbild dafür dienen. Sollte noch Zeit sein möchte ich daher auch noch ein Überkleid in diesem Stil machen:

Das ist gleichzeitig Plan B wenn ich mich nicht wohl fühlen sollte mit so viel nackter Haut.

Die meisten Stoffe dafür habe ich bereits zuhause. Dabei achte ich darauf das diese nicht durchsichtig sind und zur Sicherheit wird auch alles abgeklebt und fixiert 😉
Für Perlen (Gold, Bronze, Kupfer, Holz) suche ich immernoch günstige Bezugsquellen, da ich ja doch ein paar mehr benötige.
10 m Gliederkette sind bereits auf dem Weg zu mir.^

Als erstes werde ich mich wohl an der Hose versuchen, aber wer weiß ob sich nicht doch noch etwas anderes vordrängelt. 🙂

Veröffentlicht unter Liverollenspiel (Larp) | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Namensfindung…mein alter Feind

Hallo ihr Lieben,

ende letzten Jahres war es endlich soweit. Ich habe nun einen Gewerbeschein und das Recht, meinen selbstgemachten Schmuck zu verkaufen. In den vergangenen Wochen hatte ich auch wieder einige Ideen für neue Schmuckdesigns und ganz viele andere schöne Dinge.
Was mir jetzt noch fehlt, ist ein Name für meinen DaWanda Shop.
Namensfindung war schon immer eine Art Nemesis von mir, man könnte sogar sagen Kryptonit!

Ich möchte am liebsten etwas, das klassische Designs die eher schlicht gehalten sind, mit bunten und manchmal auch ausgefallenen Dingen verbindet. Also kurz gefasst soll Elegenaz auf Exzentrik treffen.

So dümepl ich nun also schon seit drei Monaten vor mich hin und komme zu keinem Entschluss.
Daher frage ich euch einfach mal, was ihr so macht, wenn ihr einen Namen für etwas sucht? Wie seid ihr auf eure Blognamen gekommen?
Habt iht da besondere Tipps? Vielleicht sogar Vorschläge?

Ich freue mich über jeden Input den ich kriegen kann.

Danke schonmal, ich ziehe dann mal wieder in den Kampf.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , | 2 Kommentare

Pizzaschnecken schmecken!

Hallo ihr Lieben,

hier nun das ultimative Rezept für alle Lebenslagen!
Ich weiß, große Worte. Allerdings bin ich mal wieder so begeistert von diesem leckeren Snack, das ich garnicht andes kann. Diese Leckereien sind einfach perfekt für Partys, Reisen, als Nascherei oder einfach nur so.
Was ich daran wahrscheinlich so toll finde ist, abgesehen vom Geschmack natürlich, wohl das man sie wirklich nach jeder Vorliebe machen kann.

Im gegensatz zu vielen anderen Pizzaschnecken, werden diese nicht aus Pizza-/Hefeteig gemacht, sondern mit Blätterteig.

Ich werde euch nun einfach mal zeigen wie ich sie am Liebsten mache und was ihr dafür braucht:
Zutaten
~Blätterteig
~Sauce in meinem Fall Tomatensoße mit Kräutern
~Käse; ich steh total auf Gouda 😉
~Belag; für mich heute Salami, Zwiebeln und Mais
~scharfes Messer

Den Ofen auf 200°(abhängig vom Blätterteig) vorheizen und den Blätterteig am besten 10 Minuten vor der Verarbeitung aus dem Kühlschrank nehmen. Dann den Blätterteig ausrollen, mit Sauce bestreichen und nach Lust und Laune belegen. Am besten lasst ihr links oder rechts einen gut 3cm breiten Streifen frei, das habe ich Schussel leider vergessen. So lässt er sich nämlich leichter aufrollen und fixieren.
Jetzt noch Käse drüber und schon sind wir bereit zum aufrollen.
CIMG3506
Wer ungeduldig ist oder einfach mal was anderes ausprobieren möchte, kann das nun natürlich auch gleich so schon in den Ofen schieben und hat dann Blätterteig Pizza 😉
Wir wollen aber, zumindest heute, Schnecken haben also müssen wir feste rollen…
Unsere schöne Rolle wird jetzt mit einem scharfen Messer in ca. 1cm dicke Scheiben geschnitten.
CIMG3510
Legt euer Backblech mit Backpapier aus und verteilt die Scheiben darauf. Wer mag, kann jetzt noch ein paar Käseraspeln rüberstreuen. Schmeckt auch super, ich mache es aber meistens ohne.
Die Bleche wandern nun für ca. 15 Minuten in den Ofen. Hier auch wieder die Backanweisung für den Blätterteig zu rate ziehen.
Wenn sie fertig sind, lasst die Schneckchen ruhig noch etwas zum auskühlen liegen, so lassen sie sich leichter ablösen.
CIMG3512
Schönheiten sind es nicht gerade, aber der Duft lässt einem sofort das Wasser im Munde zusammenlaufen.

CIMG3513
Die Schätzchen schmecken warm und kalt, passen in jede Lunch-oder Bentobox und auf jeden Tisch 🙂
Ihr könnt statt der Tomatensauce auch alle möglichen anderen Saucen verwenden, von Frischkäse über Pesto zu CremeFraiche. Was euch halt einfällt. Das gleiche gilt natürlich auch für den Käse und Belag.
Haut rauf was euch schmeckt, ich wünsche euch Guten Hunger 😉

Veröffentlicht unter Kochen & Backen | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Long Gone Missing

Hallo ihr Lieben,
es war mal wieder sehr still um mich. Ob das nun das Ende meiner „Schaffenskrise“ ist, wird sich in den kommenden Wochen zeigen. Auf jeden Fall hat der beginnende Frühling mich etwas wach gerüttelt, zu neuen Ideen inspiriert und motiviert mal wieder zu trainieren.

Dieses jahr stehen viele (neue) Cons an. Mein großes Gewandungskonzept in diesem Jahr ist meinem Orientcharakter gewidmet. Relativ lieblos und uninspiriert habe ich die vergangenen zwei Jahre damit zugebracht, von einer Konzeptidee zur nächsten zu schwanken. Seit ca. 2 Monaten habe ich nun aber ein paar Entwürfe mit denen ich sehr zufrieden bin.
Einiges von den Sachen dafür habe ich auch schon zuhause oder ist bestellt. Was mir nun hauptsächlich noch fehlt sind Perlen! Gold, Kupfer und Bronzefarben und davon eine ganze Menge. Wenn hier also irgendjemand gute und vor allem günstige Bezugsquellen kennt, immer her damit. 😉

Auch habe ich ein neues Lieblingsrezept, das ich unbednigt mit euch teilen möchte. Super einfache und richtig leckere Pizzaschnecken. Mjam!

Neben vielen kleinen Ideen und Projekten habe ich auch noch ein großes Vorhaben für dieses Jahr. Dabei geht es um die neugestaltung meines Zimmers im „Zelt“-Look mit einem gewissen Gypsy touche. ich kann mir gut vorstellen das dieses Projekt mich das ganze Jahr auf trab halten wird. Momentan sind wir dabei Planzeichnungen zu machen. Sobald sich die ersten sichtbaren Schritte tun, lasse ich euch daran teilhaben. 😉

Bis bald 🙂

Veröffentlicht unter Allgemeines | 2 Kommentare

Auto-Correct Humanity?

Hallo meine Lieben,

gestern stolperte ich über ein Video, das mich doch sehr zum Nachdenken angeregt und ein Stück weit auch inspiriert hat. Seitdem habe ich es mir 4-5 mal angesehen und mit jedem mal etwas neues entdeckt. Einige kennen das Video wahrscheinlich auch schon, da es gerade auf einigen Plattformen viral geht.

Ich mag was er sagt und vor allem auch wie er es sagt. Es erinnert mich sehr an Poetry Slam. Brandon Sloan heißt der gute Mann und hat auf seinem Youtube Kanal „Prince Ea“ noch ein bis zwei andere, meiner Meinung nach, gute Dinge zu sagen. Ich habe mir nicht alle seine Videos angeguckt, aber was ich gesehen habe, hat mir persönlich gut getan. Weshalb ich es wiederrum mit euch teilen möchte. So viel würde ich dann auch garnicht mehr dazu sagen, bildet euch am besten selbst eine Meinung dazu. 🙂

Einiges von dem was er sagt hat Ähnlichkeit mit den Liedern von Aloe Blacc. Auch er tritt häufiger etwas gesellschaftskritischer auf. Seine Lieder handeln oft von den gleichen oder ähnlichen Themen. Es sind zum Großteil eben keine Partylieder die durch mitreißenden Rhythmus bestechen. Dafür aber mit tollen und oft auch sehr schönen Botschaften die einem ein gutes, wohliges Gefühl geben. Sein Album „Lift your Spirit“ kann ich da ganz besonders empfehlen. Ganz davon ab, das er ein , meiner Meinung nach, begnadeter Sänger ist…aber ich gerate schon wieder ins Schwärmen und dabei vom Thema ab.

Veröffentlicht unter Allgemeines | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Neue Klamotte für die Straßen Jarlows

Hallo meine Lieben,
die Larp-Hauptsaison ist nun vorbei. Doch im letzten Jahr habe ich mit einer neuen, schon so lange geplanten, Klamotte für meinen Zigeunercharakter angefangen und gleich schon große Sprünge gemacht. Gewünscht hatte ich mir ein Design das, im Vergleich zu den anderen Outfits, etwas „wohlhabenderer“ aussehen soll. Daher habe ich bessere und vor allem dickere Stoffe verwendet als sonst, kräftigere Farben und stärkere Kontraste.
Bestehend aus einem neuen großen Unterrock (Tellerrock), einem schon vorhandenen braunen Zipfelrock, dem üblichen Schnick-schnack, einer neuen Bluse (hier fehlt mir leider noch ein guter Schnitt) und natürlich dem Überkleid. Das Überkleid wollte ich gerne nach einem ähnlichen Schnitt wie auf diesem Bild machen.

Letzteres hat mir monatelanges Kopfzerbrechen beschert. Wie fertige ich den Schnitt an? Wird es ein Kleid oder doch lieber Rock mit Mieder? Bis mir dann endlich die zündende Idee kam. So simpel das ich mich doch wirklich wunderte so lange darüber gegrübelt zu haben. Die Lösung war, eine schon vorhandene Weste einfach so weit abzuändern, das sie meinen Wünschen entsprach, daran konnte ich dann den Rock befestigen und mir ein zusammenhängendes Kleidungsstück zaubern.
Gesagt getan, nach diesem Geistesblitz ging alles wie von selbst und in nichtmal 24 Stunden war die Klamotte fertig. 🙂

CIMG3462Für alle die etwas genauer wissen möchten wie ich das gemacht habe, werde ich in den kommenden Tagen nochmal mehr zum Schaffungsprozess selbst schreiben.
Mit dieser Klamotte bin ich noch nicht ganz fertig, soweit man im Larp überhaupt von fertig reden kann, und suche immernoch nach Inspirationen für Upgrades. Falls ihr also Ideen habt, immer her damit 😉
Nächstes Hauptprojekt soll dann ein neues Haarband bzw. auch eine andere Art von Kopfbedeckung sein. Des weiteren möchte ich mich auch einmal an Barfußsandalen versuchen. Ich glaube die können eine wirklich schöne und stimmige Erweiterung zu dem bilden. 🙂

Veröffentlicht unter DIY, Liverollenspiel (Larp) | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare